Mixed Zone #5

Was kann deutsches Kino? Wie gut halten sich ein paar Klassiker aus den 80ern und 90ern? Was hat Netflix an aktuellen Filmen zu bieten? Außerdem: zwei Filme die im Kino laufen.

Übersicht

  • Schneeflöckchen, 2018
  • Terminator 2 – James Cameron, 1991
  • The Invitation – Karyn Kusama, 2015
  • Green Room – Jeremy Saulnier, 2015
  • Ferris Macht Blau – John Hughes, 1986
  • Iron Man – Jon Favreau, 2008 (Rewatch)
  • True Lies – James Cameron, 1994
  • Train to Busan, 2016
  • Can You Ever Forgive Me? – Marielle Heller, 2018
  • A Star is Born – Bradley Cooper, 2018 (Rewatch)
  • Außerdem zuletzt gesehen

Schneeflöckchen

THE MOST FUCKED UP GERMAN FAIRY TALE SINCE THE BROTHERS GRIMM.

Hunting down the murderer of their families in an anarchic Berlin of the near future, the outlaws Tan and Javid find themselves trapped in the wicked fairytale of a mysterious screenplay that entangles them in a vicious circle of revenge – apparently all written by a clueless dentist.
Quelle: https://letterboxd.com/film/snowflake-2017/

Er hat seine Längen, er hat paar Szenen die er nicht gebraucht, aber genauso sehr hat er auch den Mut und die Eier, etwas ganz eigenes auf die Kinoleinwand zu bringen. Sowas hat der deutsche Film noch nicht hervorgebracht. Er ist kreativ urkomisch und scheißt auf alle Normen. Diesem Film, seinen Machern und allen Beteiligten ist einfach nur der größte Respekt zu zollen bei diesem geringen Budget, bei so viel Herz das in diesem Projekt drinsteckt und den 5 Jahren Produktionszeit. Großartiger Spaß den man sich mit Freunden bei nem Bier reinziehen kann.

Meine Wertung: 8 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Erhältlich als DVD, Blu-Ray oder Video-On-Demand

Meine Highlight-Tags: #DeutscherGenreClash #IndependentFilm

Deutschland 2018; 120 Min.

Terminator 2

IT’S NOTHING PERSONAL.

Nearly 10 years have passed since Sarah Connor was targeted for termination by a cyborg from the future. Now her son, John, the future leader of the resistance, is the target for a newer, more deadly terminator. Once again, the resistance has managed to send a protector back to attempt to save John and his mother Sarah.
Quelle: https://letterboxd.com/film/terminator-2-judgment-day/

Ein zeitloser Film, der heute trotz fortgeschrittenen Möglichkeiten und bombastischem Angebot an Action- und SciFi-Filmen (Marvel, Star Wars und co) immer noch genau so gut funktioniert wie vor knapp 30 Jahren. Er hat vieles, was heutiges Blockbuster-Kino vermissen lässt und verliert nicht an Glanz. Für mich einfach auch nochmal deutlich stärker als der erste Teil.

Meine Wertung: 9 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Enthalten in Netflix und Amazon Prime

Meine Highlight-Tags: #Arnie #Action #90s #Sequel

USA/Frankreich 1991; 137 Min.; Regie: James Cameron; Cast: Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton

The Invitation

THERE IS NOTHING TO BE AFRAID OF

Will and his new girlfriend Kira are invited to a dinner with old friends at the house of Will’s ex Eden and her new partner David. Although the evening appears to be relaxed, Will soon gets a creeping suspicion that their charming host David is up to something.
Quelle: https://letterboxd.com/film/the-invitation-2015/

Was dieser Film für eine erdrückende und erschlagende Atmosphäre kreiert ist großartig. Und das obwohl lange Zeit nichts passiert, schafft er es mich durchgehend „on the edge of my seat“ zu halten. Gut gefällt mir auch wie er viele Informationen auch geschickt zwiachen den Zeilen versteckt und sich der Zuschauer so sein eigenes Bild macht, ohne dass der Film zu viel Zeit an der Exposition aufwendet. Denn so bleibt die dichte Spannung erhalten und man bleibt immer weiter gespannt, was denn hier nicht stimmt.

Meine Wertung: 8 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Enthalten in Netflix

Meine Highlight-Tags: #Psychothriller #TightAtmosphere #DinnerParty

USA 2015; 100 Min.; Regie: Karyn Kusama; Cast: Logan Marshall-Green, Tammy Blanchard, Michiel Huisman, John Carroll Lynch

Green Room

ONE WAY IN. NO WAY OUT.

A punk rock band becomes trapped in a secluded venue after finding a scene of violence. For what they saw, the band themselves become targets of violence from a gang of white power skinheads, who want to eliminate all evidence of the crime.
Quelle: https://letterboxd.com/film/green-room/

Geile Prämisse, schön hart und authentisch. Finde er hätte sogar noch mehr aus seinem Potential machen können und das antiklimaktische Ende war dann für meinen Geschmack ein bisschen verschenkt. Trotzdem ein gelungener Thriller der vieles richtig macht.

Meine Wertung: 7 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Enthalten in Netflix

Meine Highlight-Tags: #NazisVSPunks #Horrorthriller #NoEscape

USA 2015; 95 Min.; Regie: Jeremy Saulnier; Cast: Anton Yelchin, Patrick Stewart

Ferris Macht Blau

Originaltitel: Ferris Bueller’s Day Off

ONE MAN’S STRUGGLE TO TAKE IT EASY.

A high school slacker pretends to be sick to skip school and have an exciting day off alongside his girlfriend and his best buddy through Chicago, while trying to outwit his obsessive school principal and his unconformited sister along the way.
Quelle: https://letterboxd.com/film/ferris-buellers-day-off/

Eine Ode an die Jugend. Und für meinen Geschmack gelingt das John Hughes noch besser und unterhaltsamer als in seinem Vorgängerfilm The Breakfast Club.

Meine Wertung: 8 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Enthalten in Netflix

Meine Highlight-Tags: #80s #Comedy #ComingOfAge

USA 1986; 103 Min.; Regie: John Hughes

Iron Man (Rewatch)

HEROES AREN’T BORN. THEY’RE BUILT.

After being held captive in an Afghan cave, billionaire engineer Tony Stark creates a unique weaponized suit of armor to fight evil.
Quelle: https://letterboxd.com/film/iron-man-2008/

Der Startschuss für das größte Kinofranchise und es ist bis heute noch mein Lieblingsfilm des Marvel Cinematic Universe. Wie leicht und unbeschwert hier noch alles war. Frei von Fehlern ist er sicher nicht und besonders gut altert er leider auch nicht, aber er liefert die Grundlage und das Erfolgsrezept, das im Prinzip so zahlreich in den Filmen danach in diesem Universum wieder zu finden ist. Dem kann man keinen großen Vorwurf machen, es funktioniert ja auch und schließlich hat dieser Film Mut bewiesen, denn gerade günstig war er nicht.
Kurz gesagt, es ist das rundum Wohlfühl- und Unterhaltungspaket das ihm einen solchen Erfolg verspricht, inklusive einem (wenn auch sehr auf die Nase gebundenen und oberflächlichen) Seitenhieb gegen die Waffenproduktion. Hinzu kommt ein Robert Downey Jr in seiner Paraderolle der einfach den größten Spaß macht.
Seine Magie hat er beim Rewatch aber leider ein wenig verloren.

Meine Wertung: 8 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Enthalten in Netflix

Meine Highlight-Tags: #Superhero #Marvel #RDJ #IronManSuit

USA 2008; Regie: Jon Favreau; Cast: Robert Downey Jr, Gwyneth Paltrow, Terrence Howard, Jeff Bridges

True Lies

WHEN HE SAID I DO, HE NEVER SAID WHAT HE DID.

Harry Tasker is a secret agent for the United States Government. For years, he has kept his job from his wife, but is forced to reveal his identity and try to stop nuclear terrorists when he and his wife are kidnapped by them.
Quelle: https://letterboxd.com/film/true-lies/

Unter all den Agentenfilmen, zwischen James Bond und Mission Impossible, wird dieser immer mal gerne vergessen, dabei macht er einen großen Spaß und vieles richtig. Zwar wirkt er wie eine Parodie durch einige Slapstickmomente oder durch Szenen in denen er mit dem Genre spielt, aber er nimmt sich dabei von vorne bis hinten immer ernst. Dadurch schafft er es nie in die Lächerlichkeit abzudriften. Die Handlung ist zwar nichts Neues und der Feind in Form von Terroristen ziemlich oberflächlich und voller Klischees dargestellt, aber er bietet gerade im Mittelteil einen sehr interessanten und anderen Handlungszweig, wodurch er dem Genre seinen ganz eigenen Stempel aufdrückt. Großer Spaß, kann man sich heute immer noch gut anschauen und eine super alternative zu den üblichen Spionagestreifen!

Meine Wertung: 8 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Enthalten in Netflix

Meine Highlight-Tags: #UndercoverAgent #ActionComedy #Arnie

USA 1994; 135 Min.; Regie: James Cameron; Cast: Arnold Schwarzenegger, Jamie Lee Curtis

Train to Busan


LIFE-OR-DEATH SURVIVAL BEGINS

Martial law is declared when a mysterious viral outbreak pushes Korea into a state of emergency. Those on an express train to Busan, a city that has successfully fended off the viral outbreak, must fight for their own survival…
Quelle: https://letterboxd.com/film/train-to-busan/

Wahnsinnig gute Unterhaltung, tolles Pacing und eine sehr mitreißende Geschichte, die das komplette Paket an Kinospaß bietet. Wer auf Zombiefilme steht, darf ihn sich nicht entgehen lassen!

Meine Wertung: 8 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Enthalten in Netflix

Meine Highlight-Tags: #KoreanZombiehorror #Thrilling #Emotional

Südkorea 2016; 118 Min.

Can You Ever Forgive Me?

When bestselling celebrity biographer is no longer able to get published because she has fallen out of step with current tastes, she turns her art form to deception.
Quelle: https://letterboxd.com/film/can-you-ever-forgive-me/

Ich bin alles andere als ein Melissa McCarthy Fan und kann sie schon nicht mehr sehen, aber ihre Performance hier in einer ernsten Rolle ist großartig, sie verschmilzt mit ihrer Figur, sodass man die Schauspielerin dahinter nach einigen Minuten kaum noch sieht. Dazu gibt es einen tollen Monolog in der Szene vor Gericht. Am Ende eine nette, kleine Außenseitergeschichte, die man sich ruhig mal anschauen sollte.

Meine Wertung: 7 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Jetzt im Kino!

Meine Highlight-Tags: #Outsiderstory #LiteratureForger #MelissaMcCarthy

USA 2018; 107 Min.; Regie: Marielle Heller; Cast: Melissa McCarthy, Richard E. Grant; 3 Oscar-Nominierungen

A Star Is Born (Rewatch)

Seasoned musician Jackson Maine discovers — and falls in love with — struggling artist Ally. She has just about given up on her dream to make it big as a singer — until Jack coaxes her into the spotlight. But even as Ally’s career takes off, the personal side of their relationship is breaking down, as Jack fights an ongoing battle with his own internal demons.
Quelle: https://letterboxd.com/film/a-star-is-born-2018/

Die erste Hälfte sind starke 8 von 10 Punkten, die zweite 6 von 10 da es ab der Mitte einen ziemlichen Durchhänger gibt. Gepaart mit dem ergreifenden Ende, einigen unvergesslichen Szenen und einem wirklich außergewöhnlich gutem Soundtrack rundet es die finale Wertung nach oben hin ab.

Meine Wertung: 8 von 10 Punkten

Link zu dieser Kritik für Likes, Kommentare oder Anregungen: Hier

Jetzt im Kino!

Meine Highlight-Tags: #BradleyCooper #Alcoholism #Rockstarstory #Soundtrack

USA 2018; 136 Min.; Regie: Bradley Cooper; Cast: Bradley Cooper, Lady Gaga, Sam Elliott, Dave Chappelle

Sonstige zuletzt gesehenen Filme

  • The Raid 2: 7 von 10; Amazon Prime
  • Kill Bill Vol. 1: 7 von 10; Netflix
  • Kill Bill Vol. 2: 6 von 10; Netflix
  • Hans Zimmer Live in Prague: 10 von 10; Rewatch; Amazon Prime
  • Iron Man 2: 6 von 10, Rewatch; Netflix
  • Paterson: 6 von 10; Amazon Prime

5 Kommentare zu „Mixed Zone #5

Gib deinen ab

    1. Hab den ersten tatsächlich vor nicht all zu langer Zeit erst gesehen, hatte leider nie große Berührungspunkte mit der Franchise. Und ich muss zugeben dass ich den ganz schön ernüchternd fand und der mich nicht gerade umgehauen hatte. Das genaue Gegenteil war dann beim 2. Teil für mich der Fall, kann dir aber auch nicht genau erklären warum 😀

      Von mögen würde ich jetzt auch nicht sprechen. Ich finde Green Room solide und vorallem erfrischend anders. Allerdings respektiere ich ihn mehr, als ihn zu mögen. Mir persönlich hat vom gleichen Regisseur der Netflix-Film Hold The Dark sogar einen Tick besser gefallen, allerdings liegt das vorallem an dem Setting und einer sehr grandiosen Shootout-Szene.
      Dennoch, ich würde jedem Green Room empfehlen, weil er eben in meinen Augen mindestens solide ist und für andere deutlich mehr als das.

      Gefällt mir

    1. Der lief tatsächlich letztes Jahr schon vereinzelt in Kinos und das Jahr davor bei Filmfestivals. Habe ihn mir bei Amazon Prime Video als Video-On-Demand gekauft für knapp 7€ waren es glaube ich. Hat sich definitiv gelohnt und die Macher unterstütze ich damit auch sehr gerne
      Aber ja vorerst nur auf DVD und Blu-Ray oder eben digital.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: