Mixed Zone #1

Es ist eine Weile her seit dem letzten Post und das erste Essay lässt auch hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten. In der Zwischenzeit lege ich jedem gerne ein paar kleine Kritiken ans Herz, welche ich zu 5 Filmen verfasst habe, die ich u. A. in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres mir angeschaut habe. Viel Spaß!

Um auf die Originalposts von meinem Letterboxd-Account und der Liste mit meinen Reviews zu kommen, einfach über das Untermenü gehen: Letterboxd -> Reviews

oder auf die Links bei jedem Film unten, um zu den einzelnen Kritiken zu gelangen.

Hinterlasst dort gerne Likes oder Kommentare! Ihr könnt gerne mit mir diskutieren.

Übersicht

  • Molly’s Game
  • Isle of Dogs
  • One Flew Over the Cuckoo’s Nest
  • The Imitation Game
  • Ghost Stories

Molly’s Game

DEAL WITH HER.

Molly Bloom, a young skier and former Olympic hopeful becomes a successful entrepreneur (and a target of an FBI investigation) when she establishes a high-stakes, international poker game.

(Quelle: letterboxd)

Großartig geschrieben, starkes Pacing, eine tolle Jessica Chastain und einfach ein super unterhaltsamer Film. Starkes Regiedebüt von Aaron Sorkin, macht super viel Spaß und das über seine ganzen 140 Minuten lang.

Link zu dieser Kritik für Likes oder Kommentare: Hier

Wertung: 8 von 10 Punkten

Meine Highlight-Tags: #JessicaChastain #AaronSorkin #WellWritten #Biopic #SelfMadeMillionaire

Isle of Dogs

WELCOME TO THE ISLE OF DOGS.

In the future, an outbreak of canine flu leads the mayor of a Japanese city to banish all dogs to an island that’s a garbage dump. The outcasts must soon embark on an epic journey when a 12-year-old boy arrives on the island to find his beloved pet.

(Quelle: letterboxd)

Ich kann ihn einfach nicht oft genug sehen. Diese Liebe fürs Detail, Wes Andersons trockener Humor, diese skurrilen, aber stets höflichen Hunde. So viel Herz und Arbeit steckt in diesem Film und die Akribie seines Schöpfers ist ihm jeder Zeit anzusehen, sodass er bei jedem Schauen aufs Neue ein Genuss ist.

Klar ist aber auch, dass er nicht jeden Geschmack treffen wird. Es ist einer dieser Filme bzw. Stile, die man entweder sehr mag oder gar nicht mag.

Link zu dieser Kritik für Likes oder Kommentare: Hier

Wertung: 10 von 10 Punkten

Meine Highlight-Tags: #Stop-Motion #WesAnderson #TopCast #Score #Dogs #LoveForDetail

One Flew Over the Cuckoo’s Nest

(Einer flog über das Kuckucksnest)

IF HE’S CRAZY, WHAT DOES THAT MAKE YOU?

While serving time for insanity at a state mental hospital, implacable rabble-rouser, Randle Patrick McMurphy inspires his fellow patients to rebel against the authoritarian rule of head nurse, Mildred Ratched.

(Quelle: letterboxd)

Endlich kann ich auch diesen Klassiker von meiner Pile of Shame streichen. Es war also das erste Mal, dass ich ihn gesehen hab und zu Anfang fiel es mir zunächst einmal auch etwas schwierig, mich auf ihn einzulassen. Unwissend was mich erwartet, werd ich Teil von dieser Gruppe in der Anstalt und über die Zeit waren es auch diese tollen Figuren, die mich dann langsam für sich gewannen. Der Cast ist wundervoll, allen voran Jack Nicholson, aber auch jeder andere ist fast genauso erwähnenswert. Es ist eine tolle Geschichte über das Ausbrechen in einem geschlossenen System und vermenschlicht die Insassen einer Irrenanstalt auf so liebenswerte Art und Weise.

Am Schluss wurde ich dann für meine Investition in den Film mehr als belohnt und er wird mir als eine der bittersüßesten Enden im Kopf bleiben, die ich je gesehen habe.

Link zu dieser Kritik für Likes oder Kommentare: Hier

Wertung: 8 von 10 Punkten

Meine Highlight-Tags: #Classic #JackNicholson #TopCast #LovelyCharacters #Bittersweet #Ending

The Imitation Game

THE TRUE ENIGMA WAS THE MAN WHO CRACKED THE CODE.

Based on the real life story of legendary cryptanalyst Alan Turing, the film portrays the nail-biting race against time by Turing and his brilliant team of code-breakers at Britain’s top-secret Government Code and Cypher School at Bletchley Park, during the darkest days of World War II.

(Quelle: letterboxd)

Nette Geschichte mit soliden Performances von Benedict Cumberbatch und Keira Knightley, die es aber am Ende nicht schafft mich sonderlich zu packen. Die Chemie der beiden Hauptfiguren hat für mich überhaupt nicht funktioniert und meiner Meinung nach wäre der Film auch gut ohne die Figur von Keira Knightley ausgekommen. Einige Situationen und Dialoge wirken konstruiert oder etwas dick aufgetragen und reißen mich so raus. Schließlich geht mir der Film ’ne Spur zu sehr auf Nummer sicher und ich hätte gern mehr über den Herrn Alan Turing erfahren.

Außerdem wirkt er auf mich am Ende nicht konsequent geschrieben, da er das Thema der Homosexualität mit einbaut, was aber jeder Zeit auf mich den Eindruck macht als wäre das in den Film noch hineingequetscht worden, ohne jedoch starke oder gar offensive Stellung zu nehmen. Einzig allein eine Szene mit dem jungen Alan Turing, gespielt vom grandiosen Alex Lawther, bleibt mir da im Gedächtnis hängen.

Ansonsten war er so vielversprechend und hatte im Vorfeld alles, was meinem Geschmack entsprach, aber hat mich letztendlich doch sehr kalt gelassen und enttäuscht.

Link zu dieser Kritik für Likes oder Kommentare: Hier

Wertung: 5 von 10 Punkten

Meine Highlight-Tags: #Biopic #War #Genius #Sociopath

Ghost Stories

THE BRAIN SEES WHAT IT WANTS TO SEE.

Professor Phillip Goodman devotes his life to exposing phony psychics and fraudulent supernatural shenanigans. His skepticism soon gets put to the test when he receives news of three chilling and inexplicable cases – disturbing visions in an abandoned asylum, a car accident deep in the woods and the spirit of an unborn child. Even scarier – each of the macabre stories seems to have a sinister connection to the professor’s own life.

(Quelle: letterboxd)

Britischer Horror verpackt in einem schönen, kleinen aber feinen Film. Hinzu kommt ein guter Cast mit überzeugenden Rollen, allen voran Alex Lawther der es mir eiskalt den Rücken runter laufen lässt. Tolle Atmosphäre, gut geschrieben und verdient definitiv eine Chance.

Service Information: Enthalten in Amazon Prime

Link zu dieser Kritik für Likes oder Kommentare: Hier

Wertung: 7 von 10 Punkten

Meine Highlight-Tags: #BritishHorror #WellWritten #GoodActing

Ein Kommentar zu „Mixed Zone #1

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: